Unsere Vergangenheit

Alles begann...

...am 9. Februar 1924 in der Postgasse in Weinheim. Bäckermeister Georg Johann Kress gründet die Bäckerei Kress, die er zusammen mit seiner Ehefrau Magarete Kress geb. Johann führt.

 

 

 

 

 

 

Im Jahre 1929 zieht die Bäckerei in die Stahlbadstrasse (heute Mannheimerstrasse 21) um. Dort wurde im neu gebautet Haus die Bäckerei mit Café am 01. August 1929 eröffnet.

 

 

 

 

Sohn Georg Kress tritt in die Fußstapfen seines Vaters und beginnt seine Bäckerlehre. Im Jahre 1947 legt Georg Kress seine Meisterprüfung ab und übernimmt 1951 den Betrieb des Vaters, den er zusammen mit seiner Ehefrau Magarete Kress geb. Hohenadel führt.

 

 

 

 

 

 

 

Nach 11 Monaten Bauzeit, zieht  im Jahre 1965, die Bäckerei aus der Mannheimerstrasse in die Königsbergerstraße 4, in die Weinheimer Weststadt um.

Sohn Wolfgang Kress macht 1970 seine Meisterprüfung im Bäckerhandwerk an der Bundesfachschule in Weinheim und wird für hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

Auch Tochter Christel ist inzwischen im elterlichen Betrieb tätig und unterstützt die Eltern nach Kräften. Im Jahr 1982 beschließt man die Neugestaltung des Ladens, der am 03. Mai wiedereröffnet wird.

 

 

Im Juni 1985 übernimmt Wolfgang Kress den Betrieb des Vater und leitet ihn mit seiner Ehefrau Elfriede.

 

Sohn Michael Kress setzt die Tradition fort und wird Konditor und Bäckermeister. Er legt im Jahr 1998 die Meisterprüfung an der Bundesfachschule in Weinheim, als damals jüngster Bäckermeister Deutschlands, mit Auszeichnung ab und bekommt den internationalen DLG Preis. Auch Tochter Caroline steigt nach der Schule und Ausbildung in den elterlichen Betrieb ein. 

 

Bis heute ist unsere Bäckerei ein Familienunternehmen geblieben, in der inzwischen die 4. Generation mitarbeitet.